Reiseversicherung

Die Reiseversicherung besteht aus der Reisekrankenversicherung (Auslandsreisekrankenversicherung), Reiserücktrittsversicherung und/oder Reisegepäckversicherung. Die einzelnen Reiseversicherungen können unabhängig voneinander abgeschlossen werden, sodass man z.B. auf eine Reisegepäckversicherung verzichten kann ohne dass dieses Auswirkung auf eine Reiserücktritt- oder Reisekrankenversicherung hätte.

Reisekrankenversicherung - hier geht es zum Vergleichsrechner...

Bei der Auslandsreisekrankenversicherung oder auch Reisekrankenversicherung gilt vorab festzuhalten, dass die private Krankenversicherung in der Regel diese Krankenversicherung umfasst, man also als "Privat-Patient" keine weitere Versicherung abschließen muss. Aber auch Kassenpatienten benötigen normalerweise keine Auslandskrankenversicherung, sofern sie nur für einen geringen Zeitraum im europäischen Ausland Urlaub machen. Konkret muss man sich bei seiner Versicherung erkundigen ob beispielsweise die Krankenversicherung reisetauglich ist. Ferner gilt eine Versicherung unter Umständen im außereuropäischen Ausland nur für einen gewissen (kurzen) Zeitraum, sodass man dann nur noch zusätzlich für den restlichen Zeitraum eine Versicherung abzuschließen braucht. Ausnahmen liegen in der einzelnen, konkreten Versicherungspolice begründet. Einfach nachlesen und man weiß genau ob man eine Reisekrankenversicherung abschließen muss. Weil eine spezielle Reisekrankenversicherung aber sehr wenig kostet und im Schadensfall unentbehrlich ist, sollte man im Zweifel diese Krankenversicherung abschließen.

Reiserücktrittsversicherung - hier geht es zum Vergleichsrechner...

Die Reiserücktrittsversicherung sichert den Rücktritt von der Reise aus bestimmten Gründen vor Reisebeginn ab. Reist man allein oder bucht mit mehreren, würde aber die Reise auch allein fortsetzen, so empfiehlt sich keine Reiserücktrittsversicherung. Will man die Reise vom Bestehen der Reisegruppe abhängig machen, sollte man eine Reiserücktrittsversicherung abschließen. Reisen von Eltern mit Kind ohne Rücktrittsversicherung sind daher die Ausnahme.

Reisegepäckversicherung - hier geht es zum Vergleichsrechner...

Der Versicherer haftet, wenn Ihr Reisegepäck abhanden kommt, zerstört oder beschädigt wird während es sich im Gewahrsam eines Beförderungsunternehmens (Fluggesellschaft, Taxi), Beherbergungsunternehmens (Hotel, Pension), Gepäckträgers oder einer Gepäckaufbewahrung befindet.

Weitere abgesicherte Risiken:

  • Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub, räuberische Erpressung sowie Mut- oder Böswilligkeit Dritter durch vorsätzliche Sachbeschädigung
  • Verlieren: Zum Verlieren zählt nicht das Liegen-, Stehen- oder Hängenlassen versicherter Sachen. Es gilt hier eine Höchstentschädigungsgrenze.
  • Transportmittelunfall oder bei Unfall eines Versicherten
  • Bestimmungswidrig eintretendes Wasser, einschließlich Regen und Schnee
  • Sturm, Brand, Blitzschlag oder Explosion
  • Höhere Gewalt

Als versichert gilt Ihr gesamtes Reisegepäck. Unternehmen Sie eine Reise zusammen mit Familienangehörigen, Lebenspartner oder Hausangestellten, die mit Ihnen in häuslicher Gemeinschaft leben, ist auch deren Reisegepäck versichert.

Reisen Familienangehörige oder der Lebenspartner alleine, so ist deren Reisegepäck nur versichert, wenn die vereinbarte Versicherungssumme eine festgelegte Summe übersteigt.