Wohngebäudeversicherung - hier geht es zum Vergleichsrechner...

Die verbundene Wohngebäudeversicherung bündelt mehrere Versicherungsrisiken in einer Versicherung. Hierzu zählen Schadensrisiken am Gebäude, am Zubehör (Gemeinschaftswaschanlagen in Gebäuden, Brennstoffvorräte für Sammelheizungsanlagen, Mülltonnen im Gebäude oder Treppenhauslampen) und an außen am Gebäude angebrachten Sachen, die auf Feuer, Leitungswasser, Hagel und Sturm (Mindestwindstärke von 8), Rohrbruch und Frost zurückzuführen sind.

Durch einzelvertragliche Gestaltung kann der Versicherungsumfang erweitert werden, z.B. auf Regulierung von Schäden durch Aquarien, Wärmepumpen, Klima-, Photovoltaik- und Solaranlagen, Gebäudebeschädigungen durch unbefugte Dritte usw.

Die meisten Tarife sehen eine Mitversicherung des Rohbaus gegen Feuer bis zum Bezugsdatum (max. 2 Jahre) kostenfrei vor. Bedingung: man muss sich schon bei Baubeginn die Wohngebäudeversicherung kümmern und sich für einen Tarif entscheiden.